eumuro.de - Edelmetalle und Rohstoffe
 

Seltene Erden

Hintergrund

Als Seltene Erden (Seltene Erdmetalle) werden noch ziemlich unbekannte Rohstoffe für die weltweiten Entwicklungen auf den Märkten mit Zukunftstechnologie bezeichnet. Die 17 Metalle der Seltenen Erden sind: Cer, Dysprosium, Erbium, Europium, Gadolinium, Holmium, Lanthan, Lutetium, Neodym, Praseodym, Promethium, Samarium, Scandium, Terbium, Thulium, Ytterbium, Yttrium.

Ohne Seltene Erden ist z.B. die notwendige Entwicklung von Hybrid- oder Wasserstoffautos in Zukunft nicht möglich. Auch Flachbildschirme, Brennstoffzellen, LED`s, LCD`s und viele andere technische Anwendungen kommen nicht ohne Seltene Erden aus.

China produziert zu ca. 95% den weltweiten Bedarf von Seltenen Erden. Durch Angebotsreduzierung und Exportsteuern verknappt China das Angebot. Auch trotz der Finanzkrise benötigt der Weltmarkt derzeit etwa 120.000 Tonnen pro Jahr. Verknappungen bzw. Preissteigerungen dieses Rohstoffes für die nächsten Jahre sind vorprogrammiert.

„2009 beschloss die chinesische Regierung als der größte Exporteur der Seltenen Erden, nur noch 25 Prozent der gesamten Produktion auf dem Weltmarkt anzubieten. Jetzt heißt es, dass die Chinesen ab 2012 alle Seltenen Erden für den Eigenbedarf benötigen."
(Sarah Berning, Deutsche Welle, 17.08.2010)

Bis 2014 soll der Bedarf nach Schätzungen sogar auf 200.000 Tonnen steigen. Die Verknappung der begehrten Hightech-Rohstoffe beunruhigt die Industriestaaten. So sehr, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Chinabesuch Mitte Juli 2010 den chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao ausdrücklich auf die Seltenen Erden ansprach. Nach Angaben des Handelsblattes habe der gelernte Geologe nur kühl entgegnet:

"Wir haben sie euch Anfang der 80er-Jahre zum Preis von Salz verkauft; sie verdienen den Preis von Gold."

So mag am Ende Deng Xiaoping, der Vater der chinesischen Reformpolitik, Recht behalten, der schon vor knapp 20 Jahren den Satz prägte:

"Der Nahe Osten hat Öl - wir haben Seltene Erden."

EMURO bietet Ihnen den steueroptimierten Erwerb und die sichere Verwahrung von Oxiden der Seltenen Erden mit physischem Auslieferungsanspruch.

Anlageeignung

Ein Investment in Seltene Erden eignet sich für große als auch für kleinere Kapitalanlagen. Dabei fällt der Preisaufschlag umso niedriger aus, je höher Ihr Anlagebetrag ist: ab 10.000 € beträgt der Preisaufschlag 3%, ab 30.000 € 2% und ab 50.000 € 0% auf den Marktpreis. Ein Investment in Seltene Erden bietet die einzigartige Chance, von den vorgenannten Entwicklungen zu profitieren und hohe Gewinne zu erzielen. Bei Bedarf können die Anteile jederzeit verkauft werden.

Anlagestrategie

Sie investieren zu 100 % in physische Oxide der Seltenen Erden. Die beim Kauf von Oxiden (Europiumoxid, Dysprosiummoxid, Neodymoxid, Terbiumoxid, Yttriumoxid, etc) anfallende Mehrwertsteuer wird durch die Einlagerung im Zollfreilager erspart. Nach einem Jahr Haltefrist sind Gewinne, die beim Wiederverkauf entstehen, für Privatinvestoren steuerfrei.

Anlageempfehlung

Die Zukunft gehört nach unserer Auffassung den für Hochleistungsmagneten in Motoren, Windrädern, Hybridfahrzeugen u.v.m. benötigten Rohstoffen wie Gadolinium, Neodym, Yttrium und Terbium. Ferner sehen wir erhebliche Chancen für Rohstoffe, die für neue Beleuchtungstechnologien wie Energiesparlampen, LED-Technik und deren Weiterentwicklungen benötigt werden wie Europium und Dysprosium. Deshalb sind unserer Meinung nach Investments in diese Seltenen Erden besonders aussichtsreich.

Treten Sie mit uns in Kontakt.

 


Bildnachweis:
Bild oben: Urheber: Heinrich Pniok / Lizenz: Freie Kunst